Turnverein

Nachwuchs im Fokus: Interview mit Sales Tschudi

Der am 07.03.2009 geborene Tschudi Sales von der NTR Netstal dominierte diese Saison das geschehen in der Jugend Piccolo. Der in der Gemeinde Matt wohnhafte Sales frönt seinen Hobbys, Nationalturnen, Schwingen, Jugi und die Jagd. Seine Vorbilder sind Matthias Sempach und Samuel Giger. Nach der tollen Saison von Sales Tschudi wollte Emil Wirz mehr von dem jungen Athleten wissen. Dabei stellte man fest, dass er schon ganz zielstrebig ist.

Du hast in der Vergangenen Saison alle Wettkämpfe inkl. der Schweizermeisterschaft gewonnen. Dies ist eine überragende Leistung und dafür gratulieren wir dir auch von ganzem Herzen.

EW: Du bist noch nicht allzu lange beim Nationalturnsport dabei. Wie lange genau betreibst du ihn schon?

Sales: Seit dem Kindergarten, jetzt genau seit 4 Jahren                                                          

EW: Wie bist du zum Nationalturnsport gekommen?

Sales:  Ich habe im Kindergarten- Turnen einen Salto und andere gefährliche Sachen gemacht. Meine Mutter sagte zu mir: So Sales wir müssen etwas finden für dich wo du turnen kannst wie du willst und jemand dabei ist. Zuerst wollte ich ins Judo aber da konnte ich nicht turnen. Später lernte ich das Nationalturnen kennen. Da war es mir vom Anfang an wohl und ich durfte mich austoben. Die Leiter waren cool.

EW: Wie hast du erreicht, dass du nach so kurzer Zeit schon so erfolgreich warst?

Sales: Ich habe am Sport einfach sehr viel Freude darum klappts. Und ich trainiere viel und gerne und habe Spass dabei. Am liebsten jeden Tag.                                                                                                                                       

EW: Nachdem du in der vergangenen Saison alle Nationalturnwettkämpfe gewonnen hast, warst du, wie zu hören war, sehr nervös auf die SM hin. Wie gross war deine Freude und Erleichterung, als du auch diesen Wettkampf für dich entscheiden konntest?

Sales: Riesengross. Ich habe mir das gewünscht und vorgestellt. Ich musste jedoch wirklich kämpfen dafür. Der Schlussgang ist für mich gut ausgegangen so wie ich es wollte. Aber ich war den ganzen Tag ein bisschen nervös.                                                                                      

EW: Wenn ich recht informiert bin, wirst du in der nächsten Saison in die nächst höhere Klasse aufsteigen. Welche Ziele hast du dir dafür gesteckt? Du bist ja dann der jüngere  Jahrgang?

Sales: Ich freue mich sehr darauf und kenne viele in dieser Kategorie. Es macht mir nichts aus, dass ich jünger bin. Es ist gut für mich, dass es ältere Buben dabei hat, ich kämpfe gerne mit denen und habe mir vorgenommen in den Top 10 zu sein.

EW: Du hast im vergangenen Jahr auch an Jugendschwingfesten teilgenommen. Bist du mit den erreichten Resultaten zufrieden?

Sales: Zum Teil schon, ich habe immer eine Auszeichnung gemacht. Dreimal war ich sogar auf dem zweiten Platz und einmal im Schlussgang. Aber bei den anderen Schwingfesten wäre ich lieber weiter vorne gewesen. Vielleicht klappt es das nächste Jahr mit einem Festsieg.                                                                                                                                                              

EW: Kann damit gerechnet werden, dass du dich vermehrt dem Schwingsport zuwendest oder bleibst du beim Nationalturnen?

Sales: Wenn ich auswählen kann zwischen einem Nationalturnfest oder einem Schwingfest wähle ich das Nationalturnfest. Wenn ich aber gross und schwer genug werde, dann möchte ich Schwingerkönig werden. Darum möchte ich weiterhin beides machen.

EW: Wenn du zum Schluss entscheiden müsstest, welches dein schönster Wettkampfsieg war, für welchen würdest du dich entscheiden?

Sales: Die Schweizermeisterschaft. Ich konnte dort sogar mit Mathias Sempach ein Foto machen. Meine Familie und meine Gotte waren auch gekommen. Das war ein sehr schöner und erfolgreicher Tag.

Nun bleibt uns nichts anderes mehr übrig als dir für die nächste Saison viel Glück zu wünschen. Wenn du weiterhin so viel Freude am Sport zeigst und fleissig trainierst und übst, wirst du auch dich auch in Zukunft noch über viele gute Ergebnisse freuen können.  

Emil Wirz, 14.11.2018 

<< Zurück zur vorherigen Seite

31

03 2020